Papier

Das Erwartet euch dieses Jahr

Giacomo

König der Spielmänner…

…und der Spielmann der Könige. Mit Laute und Leier trifft man ihn häufig bei den Tavernen, denn dort gilt es, die Qualität des Bieres mit auserlesen Gesang zu würzen. Von den Freuden des Lebens sei Euch berichtet vom König der Spielmänner - denn es kann nur einen geben

Comes Vagantes

Laut und Lauter

Die mittelalterlichen Spielleute sind in Hoya heimisch und entlocken ihren Sackpfeifen, Schalmeien, Rauschpfeifen, Businen, Trommeln und der Tabla allerlei Melodien.

Und es macht ihnen Spaß dabei laut zu sein!

Magister von Winterfeld

Poet und Reimeschmied

Minne für Millionen - oder auch "Liebeslieder an der Ochsenbrust" - denn als fahrend Scholar weiß er absunderlichste Historien von Römern und Griechen, und sogar von gefallenen Prinzessinnen zu verrichten.

Die Pest im Land?!

Man munkelt, die Pest wär in Lüneburg ausgebrochen - und schon erscheinen die Doktores auf dem Plane ... Wo gibt es Tote zu beklagen? Wer hustet schon? Der Totenkarren rumpelt über den Platz und die Schergen verrichten ihr trauriges Geschäft. Geißler ziehen umher und Prediger wittern ein schnelles Geschäft mit dem Seelenheil. Bedeckt eure Münder, räuchert Weihrauch und Pimpernell - das Ende der Welt scheint nah.

Karussel

Rundherum…

Da johlen die Kinder, wenn die Erwachsenen mit Muskelkraft das Karussell antreiben, dass ihnen der Schweiß läuft und den Kindern der Fahrtwind ins Gesicht bläst.

Equites

Ritter ohne Furcht und Adel

Der Atem stockt, wenn die Ritter Equites um die Gunst der Damen kämpfen. Verwegene Kämpfe mit Axt, Schwert und Morgenstern gibt es zu sehen - Möge der Beste siegen!

Die Heerlager

Lebendiges Museum

Auf den Wiesen haben die Heerlager ihre Zelte aufgeschlagen und laden zur Zeitreise von der Wikingerzeit um 800 bis zur Renaissance um 1500 ein.

„Lebendiges Museum“ ist das Thema der Heerlager:

Hochedle Ritter, Edeldamen, Knappen, Mägde, aber auch Kriegsknechte und Halunken treiben sich hier zwischen den bunten Zelten herum und geben Einblicke in das „Reisen und Campieren des Mittelalters“ und das vielschichtige und oft amüsante Lagerleben der „eisernen Zunft“.

Gewohnt wird in Zelten, gekocht am Feuer, geliebt in den Armen der Buhlen und gelacht, getrunken, getratscht und gefeiert

Der Besucher erfährt, wie ein reisender Kriegs- und Handelstross auf der Reise unterkam, wie Kettenzeug „geflickt“ wird oder er kann Edeldamen beim Spinnen, Sticken und Brettchenweben zusehen .....

Vor allem die Kinder können tiefer in die Welt des Mittelalters eintauchen:

Einmal ausprobieren, wie schwer eine Rüstung oder ein Kettenhemd ist, sich von einem Ritter im Schwertkampf unterweisen lassen.

Ein lebendiges Museum zum Fragen, Probieren und Mitmachen.

Es wird gewerkelt, gewürfelt aber auch gekämpft in den Lagern.

In Schaukämpfen nach festen Regularien, die Akteure und Zuschauer gleichermaßen schützend, werden Turniere ausgetragen und so mancher Strauß gefochten.

Programm


i.N.d.V. Hans Soltau

Fliederweg 2

27318 Hoya

Instagram
Hoya Logo RGB
diseind